Abhilfe: Remotedesktop (RDP) funktioniert nicht

Insbesondere bei einem Server-System ist man meistens darauf angewiesen, dass die Remotedesktop-Verbindung (RDP) zuverlässig funktioniert. Leider passiert es gelegentlich, dass RDP von einem Tag auf den anderen plötzlich nicht mehr funktioniert.

Dieser Artikel soll bei der systematischen Problemlösung helfen.

Ausgangssituation

Als Remotedesktop-Host (der ferngesteuerte Rechner) dient Windows Server 2008 R2, als Client (der steuernde Rechner) Windows 7. Der Remotedesktop-Port wird mit der Standardeinstellung 3389 angenommen.

Es wird davon ausgegangen, dass der Remotezugriff grundsätzlich verweigert wird. Dies äußert sich dadurch, dass bei ein Verbindungsversuch nach längerer Wartezeit („Remoteverbindung wird initialisiert…“) mit folgendem Fehler abbricht:
rdp-error

Fehlerursache finden

Kann wie oben beschrieben keine Remoteverbindung aufgebaut werden, geht man am besten Schritt für Schritt vor:

A) Host neustarten

Falls möglich, führt man am Host zunächst einen Neustart durch und prüft die Remoteverbindung erneut. Führt das zu keiner Abhilfe, geht es mit der eigentlichen Fehlersuche los.

B) Erreichbarkeit des Hosts sicherstellen

Zunächst sollte geprüft werden, ob die Netzwerkverbindung zum Host funktioniert.

  1. Ping-Test: Auf dem Client die Konsole (cmd.exe) aufrufen, ping remote-pc eingeben (remote-pc steht für den Computernamen des Host-PCs), Enter drücken. Kein Ping: Schritt 2.
  2. Ping-Test nun mit IP-Adresse des Host-PCs durchführen. Kein Ping: Schritt 3.
  3. Firewall-Einstellungen am Host prüfen, siehe hier. Netzwerkverbindungen und Router überprüfen.

Kann der Host angepingt werden, ist die Netzwerkverbindung in Ordnung.

B) Telnet-Verbindung prüfen

Als nächstes versucht man, eine Telnet-Verbindung zum Host herzustellen.

  1. Telnet-Client installieren (falls nötig): Start > Systemsteuerung > Programme > Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren. Haken bei Telnet-Client setzen, OK klicken.
  2. Kommandozeile aufrufen, telnet host-pc 3389 eingeben (host-pc durch Hostnamen ersetzen, 3389 ist der Remoteverbindungsport), Enter drücken.

Falls die Telnet-Verbindung funktioniert, erscheint nun schwarzes Fenster mit blinkendem Cursor. Hier sollte man prüfen, ob die korrekte Anwendung am Port hört. Wahrscheinlich scheitert die Telnet-Verbindung jedoch.

In beiden Fällen fährt man mit dem folgenden Abschnitt fort.

C) Host-Computer untersuchen

Am Host testet man zunächst, wie es um den Remoteport bestellt ist: Kommandozeile öffnen, netstat -ano eintippen und Enter drücken. Es sollte eine Zeile mit der „lokalen Adresse“ 0.0.0.0:3389 und „Status“ ABHÖREN vorhanden sein (anstelle von 0.0.0.0 kann auch die IP des Host-Computers stehen).

Falls nicht, hört der Remotedesktop nicht am Port. Dann sollte man zunächst den Dienst TermService bzw. Remotedesktopdienste (neu)starten. Hilft das nicht weiter, muss geprüft werden, ob der Remotedesktop überhaupt aktiviert und korrekt eingestellt ist. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Start > Systemsteuerung > System und Sicherheit > System > Remoteeinstellungen. Es muss eine der Optionen „Verbindung zulassen“ gewählt sein.
  • Auf Server-Systemen: Start > Verwaltung > Remotedesktopdienste > Konfiguration des Remotedesktop-Sitzungshosts oder in der Server-Verwaltung die entsprechende Rolle. Doppelklick auf RDP-tcp und die Einstellungen prüfen, insbesondere auf der Registerkarte Netzwerkadapter.

Ist bei netstat -ano die Zeile mit 3389 vorhanden, prüft man den zugehörigen Prozess:

  1. Unter PID die Zahl merken, Taskmanager aufrufen, Registerkarte Dienste anwählen, Liste mit Klick auf PID sortieren und die gemerkte ID ausfindig machen. Diese sollte zu dem Dienst TermService gehören. Wenn nicht, oder man keinen Eintrag findet: Schritt 2, ansonsten weiter unten mit der Firewall fortfahren,
  2. Es hört ein falscher Prozess an dem Port. Ggf. Schritt 1 mit Registerkarte Prozesse wiederholen (evtl. vorher im Menü Ansicht > Spalten auswählen… anklicken und Haken beim ersten Eintrag PID setzen). Den entsprechenden Prozess beenden und ggf. aus dem Autostart herauswerfen. Den Dienst TermService bzw. Remotedesktopdienst neustarten. Funktioniert der Remotedesktop nun wieder, ist der Übeltäter gefunden. In meinem Fall hatte bspw. einmal VirtualBox den Port 3389 blockiert (Abhilfe dazu: in den Einstellungen der gestarteten VM unter Anzeige > Fernsteuerung den Server-Port umstellen). Bringt das noch keine Abhilfe, sind evtl. mehrere Fehler verkettet. Dann nochmal ganz oben bei Abschnitt A beginnen.

Lauscht TermService am richtigen Port und es kommt trotzdem keine Remoteverbindung zustande, blockiert eine Firewall oder Antiviren-Software den Port. Das ist zu prüfen. Für die Windows-Firewall: Start > Systemsteuerung > System und Sicherheit > Windows-Firewall > Erweiterte Einstellungen > Eingehende Regeln. Die Regel Remotedesktop (TCP eingehend) muss für das entsprechende Profil (privates, öffentliches Netzwerk oder Domäne) und den korrekten Port (3389) aktiv sein.

Abschließende Bemerkungen

Dieser Artikel soll bei der Behebung möglicher Ursachen für scheiternde Remoteverbindungen behilflich sein. Sicherlich ist er noch lange nicht vollständig.

Daher freue ich mich über euer Feedback, insbesondere wenn Ihr…

  • ein Problem mithilfe dieses Artikels beheben konntet.
  • ein Problem selbst beheben konntet, das in dem Artikel noch nicht beschrieben ist.
  • ein Problem habt, bei dem euch der Artikel nicht weiterhelfen konnte.
Advertisements

35 Gedanken zu „Abhilfe: Remotedesktop (RDP) funktioniert nicht

  1. Hi, ich hab das Problem das der Port nicht hört.
    Aber den Punkt „Konfiguration des Remotedesktop-Sitzungshosts“ finde ich nicht – wo ist diese Konsole? Wir haben keinen Terminalserver. „nur“ einen normalen 2012r2 und brauchen rdp für administrative zwecke. Der Server ist netzwerktechnisch erreichbar und FW ist aus.
    Der rdp dienst läuft, kann neu gestartet werden Port in Registry ist auch 3389… keinen Plan mehr aktuell was ich noch probieren soll. Auch eine zweite Netzwerkkarte zum test ob sich der Port vielleicht an die hängt und ich über eine andere IP evtl. dann wieder drauf komme hat nichts gebracht.
    Noch jemand eine Idee? bzw. wo diese Konsole ist…!?

    Danke schon mal

  2. Hi und Danke für die Tipps. Bei mir ist folgendes Problem:
    Remote funktioniert erst nach der Anmeldung (Win 10). Daher nutzt mir die Anleitung nicht. Es funktioniert einwandfrei nur eben nicht vor der Anmeldung am PC. Vor einigen Wochen ging das noch. An den Einstellungen wurde nichts geändert. Hat jemand einen Tipp für mich?

  3. Neues Phänomen:

    Der Windows-Zicke bei mir im RZ wollte ich einen neuen RDP-Port verpassen, weil ich das RDP partout nicht zum laufen bekam. (https://support.microsoft.com/de-ch/help/306759/how-to-change-the-listening-port-for-remote-desktop)

    HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\TerminalServer\WinStations\RDP-Tcp\PortNumber

    Die Verzeichnisse \RDP-Tcp\PortNumber fehlten in dem Pfad. Von einem anderen funktionieren System den Reg_Key geholt und gnadelos auf die Zicke gebügelt, Nach Neustart war die Zicke besiegt. \o/

  4. Hi, vielen Dank für den Beitrag!
    ich hab da ein etwas spezielleres Problem, und zwar kann keine Verbindung zum RD hergestellt werden wenn die VM (HyperV) per Remote neugestartet wird. Abhilfe schafft meist nur ein Login der VM oder ein Neustart des kompletten Server 2012 (auf dem 2 Vm´s laufen, 1x AD und 1x RD). Generell läuft die Verbindung recht stabil, manchmal verliert der Client ohne (bis jetzt erkennbaren Grund) die Verbidnung, baut sich dann aber immer nach einigen Versuchen wieder automatisch auf.

    Bisher habe ich leider noch keine Lösung bzw. Ursache gefunden.
    Besten Dank,
    LG Marco

  5. Hallo,
    vielen Dank für die Beschreibung.

    Allerdings gibt es einen zusätzlich zu überprüfenden Punkt! Guckt in die Firewall-Regeln rein. Für Remotedesktop gibt es insgesamt 6 Regeln, jeweils 2 für die unterschiedlichen Netzwerkprofile: Domäne, Privat und Öffentlich. Die Rechner müssen sich im selben Netzwerkprofil befinden oder ser Server muss die Regeln für das „Öffentlich“ aktivieren.

  6. Nach langem Googlen und verzweifeln habe ich durch die hier ausführlich und übersichtlich dargestellten Hinweise meine Remoteverbindung wieder herstellen können.
    Die Ausgangsposition war: Windows Server 2008 R2 SP1 frisch neuaufgesetzt nach Festplattenausfall -> Alle Updates installiert -> Rollen hinzufügen Remotedesktop Sitzungshostserver -> Rolle entfernen.
    Dies löscht die Verbindung im Remotedesktop-Sitzungshost. Dank des hier aufgezeigten „Walk-Through“ konnte ich das Problem innerhalb kürzester Zeit identifizieren und beheben.

    Vielen Dank!

  7. Hallo. Ich hab eine interessante Konstellation. Es geht um den Zugriff auf 2 Rechner (A + B) von Rechner C aus. Von C kann kein RDP-Verbindung zu A oder B hergestellt werden. A und B sind jedoch im Netzwerk erreichbar (freigebene Ordner sind von C aus erreichbar). Nun das Tolle: von A oder B kann per RDP auf C zugegriffen werden. Umgedreht jedoch nicht. Bei A und B ist gemäß deinem Post alles so wie es sein sollte. Der Port 3389 hört auf dem dazugehörigen Dienst und die eingehenden Regeln der Firewall sind alle entsprechend auf 3389 aktiviert. Trotzdem möchte Rechner C nicht steuern. Alle 3 Rechner sind Win 10 Pro. Was nun?

  8. Leider komme ich nicht weiter. Der Zugriff soll auf einen PC mit Windows 7 Home Premium erfolgen.

    Die Remotedesktopdienste muss ich per Hand (net start) starten. Aber auch dann lauscht er nicht auf 3389. Der Rechner ist per Ping erreichbar und hängt im WLAN.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s