Canon EOS 450D: Defekten Auto-Fokus reparieren

So eine DSLR ist schon eine feine Sache. Meine Canon EOS 450D bereitet mir selbst mit dem Standard Kit-Objektiv Canon EF-S 18-55mm 3.5-5.6 IS viel Freude.

Nach drei Jahren gab es nun den ersten Defekt. Während einer Bergtour ist mir Anfang 2011 der Auto-Fokus ausgefallen.

Wie ich das Problem für nicht einmal 11€ gelöst habe, könnt Ihr hier nachlesen. Und wenn euer AF noch funktioniert, ist es für euch vielleicht trotzdem interessant zu erfahren, wie sich ein Canon EF-S Objektiv zerlegen lässt.

To read the English version of this article please click here.
 

Auto-Fokus tot. Und jetzt?

Zunächst dachte ich, dass die Kamera zuviel Spritzwasser abbekommen haben könnte, aber der Auto-Fokus blieb auch Tage später tot.

Naja, nicht ganz tot. War der Fokus voll eingefahren, konnte man genau einmal fokussieren und das war’s dann wieder. Der Motor sollte also noch am Leben sein. Ich tippte auf das Objektiv, da mit manuellem Fokus alles nach wie vor tadellos funktionierte.

Also bei Freunden ein anderes Objektiv aufgesetzt und siehe da: der AF geht! Es musste also mein EF-S 18-55mm defekt sein.

Aus der Garantie war ich ja schon ein Jahr raus, also hatte ich drei Möglichkeiten:

  1. Objektiv in Reparatur geben. Schied aus Kostengründen aus.
  2. Nachfolgermodell (IS II) kaufen. Kostenpunkt etwa 100€. Sicherste Lösung, aber nicht ganz billig.
  3. Defektes Objektiv zerlegen und mal nachsehen.

Zu verlieren hatte ich nicht mehr viel, also entschied ich mich für Möglichkeit 3. Glücklicherweise, wie sich herausstellte. Denn heute halte ich meine EOS in der Hand und sie arbeitet mit dem alten EF-S Objektiv wieder tadellos.

Falls Ihr ein ähnliches Problem haben solltet, könnte euch das Folgende vielleicht weiterhelfen. Mit etwas handwerklichem Geschick sollte das jeder nachvollziehen können, es sind keinerlei Lötarbeiten o.ä. notwendig.
 

Schritt 1: Objektiv zerlegen

Das Objektiv aufzuschrauben stellt sich als erstaunlich unkompliziert heraus, einen passenden Miniatur-Kreuzschlitzschraubendreher vorausgesetzt (die Schrauben sitzen recht fest).

Wichtig ist dabei, einen Schraubendreher mit passender Spitze zu verwenden. Das ist in diesem Fall Größe PH00. Mit dem falschen Werkzeug macht die Reparatur keinen Spaß und ein Schraubenkopf ist ganz schnell rundgedreht!

Zunächst sind die vier Schrauben an der Rückseite zu lösen und der Deckel nach oben zu klappen. Die flexiblen Leiterplatten (FPCs) vorsichtig von den weißen Buchsen abziehen. Die Controllerplatine kann dann zusammen mit dem Deckel nach oben abgenommen werden.

Beim linken Bild wurde noch die Abdeckung des Fokusgetriebes abgenommen. Dies ist nicht nötig und wird nicht empfohlen! Die Getriebeeinheit wird durch Lösen der zwei silbernen Schrauben als Ganzes abgenommen.
 

Schritt 2: Defekte FPC ersetzen

Als ich das Objektiv soweit zerlegt hatte, entdeckte ich das gebrochene Flex-Kabel, die den Schleifer für die Fokus-Position mit der Controller-Platine verbindet. Bingo!

Hier liegt wohl ein Ermüdungsbruch vor, da die FPC bei jedem Ein- und Ausfahren des Objektivs (beim Zoomen, nicht Fokussieren!) gebogen und wieder entspannt wird. Das ist wohl von Canon ein wenig falsch ausgelegt worden…

Sollte das bei euch genauso aussehen, könnt Ihr fortfahren wie beschrieben.

1a) Alte FPC entfernen
Im mittleren Bild auf der linken Seite erkennt man die betroffene FPC (diese sieht auf dem Bild stark geknickt aus, ist aber tatsächlich gebrochen). Im Hintergrund und tiefer liegend ist der silberne Schleifer zu sehen, den es nun zu entfernen gilt (im linken Bild rechts oben). Die zwei Schrauben des Schleifers sind möglicherweise mit Schraubensicherung fixiert, wodurch diese recht schwer zu öffnen sind. Anschließend kann die geklebte FPC bei vollständig ausgefahrenem Objektiv mit einer Zange abgelöst werden.

1b) Ersatzteil ordern
Nun geht es an die Beschaffung des Ersatzteils. Ich habe mir eine Ersatzteilliste zukommen lassen, dort sind alle Objektivteile in einer Explosionsansicht dargestellt und bezeichnet.

Die gebrochene FPC Platine für den Auto-Fokus lässt sich glücklicherweise als Einzelteil bestellen und hat folgende Ersatzteilnummer:

YH1-2401-000
FPC Focus

Es gibt mehrere autorisierte Canon Servicepartner in Deutschland. Ich habe das Teil bei der Herbert Geissler GmbH für 10,71€ inkl. MwSt. und Versand erhalten (inzwischen um die 15€). Ich kann die Firma weiterempfehlen, freundlicher Kontakt und schnelle Lieferung auf Rechnung! Die Anfrage erfolgt per eMail.

Möchte man nicht zwingend ein originales Canon Ersatzteil, kann man sich das Flex-Kabel auch günstig z.B. bei eBay bestellen. Qualitativ gibt es da an sich keine Bedenken, gerade bei Bestellungen aus China sollte man aber mit einer recht langen Lieferzeit rechnen.

1c) Neue FPC anbringen
Das Ersatzteil kommt bereits mit rückseitigem Klebefilm und kann einfach an die alte Stelle, die durch eine Vertiefung exakt vorgegeben ist, angebracht werden. Dazu erst die Schutzfolie abziehen und dann die Platine mit einer Pinzette und etwas Geschick platzieren. Der schmale Teil, der senkrecht nach oben führt, wird mit der Lasche ebenfalls angeklebt. Hierbei darauf achten, dass die Nasen am Objektivgehäuse in die FPC einrasten (evtl. die FPC etwas biegen).

Abschließend sollte die frisch verklebte FPC mit einem Wattestäbchen o.ä. flächig fest angedrückt werden.
 

Schritt 3: Objektiv wieder zusammenbauen

Nun ist es bereits fast geschafft. Die Montage erfolgt sinnigerweise in umgekehrter Reihenfolge:

  1. Schleifer anbringen und verschrauben.
  2. Fokusgetriebeeinheit anbringen. Dabei ist wichtig darauf zu achten, dass die lange Kunststoffachse in die kurze Getriebeaufnahme einrastet und der Autofokus-Schalter richtig sitzt. Dann das Getriebe mit den beiden silbernen Schrauben befestigen.
  3. Alle FPCs wieder an der Controllerplatine anbringen und diese zurück ins Objektiv einsetzen. Dabei am besten an den Bildern orientieren und bloß nichts abreißen! Zum Einstecken der FPCs kann ein Zahnstocher zur Hilfe genommen werden. Die FPCs müssen sauber und bis Anschlag eingeführt werden, was z.T. etwas schwergängig funktioniert.
  4. Grauen Kunststoffring aufsetzen (passt nur in genau einer Orientierung) und den Deckel wieder 4-fach mit dem Objektiv verschrauben.

Jetzt kommt der spannende Moment der Funktionsprüfung. Bei mir funktionierte der Auto-Fokus wieder auf anhieb (nicht vergessen, ggf. den Schiebeschalter zurück auf AF zu stellen).
 

Fazit

Die Mühe hat sich für mich also gelohnt. 90€ gespart und mein altes Objektiv ist wieder so gut wie neu.

Ich hoffe, diese Dokumentation ist auch für einige von euch nützlich und würde mich über eure Kommentare freuen!

Sollte die Anleitung das Problem bei eurem Objektiv nicht beheben, hilft vielleicht die Antwort auf diesen Kommentar.

Weiterführende Links

Advertisements

198 Gedanken zu „Canon EOS 450D: Defekten Auto-Fokus reparieren

  1. Bei mir war tatsächlich auch die FPC gerissen. Ein neues aus China funktionierte leider nicht (bzw. weiterer defekte Teile nicht auszuschließen).
    Das Aufschrauben hat aber Spaß gemacht, tausend Danke!

  2. DANKE!
    Es hat super geklappt, auch wenn es sehr fummelig war. Ich fand es einfacher, erst den oberen Klebestreifen mit den kleinen Nasen anzubringen und dann den unteren.

  3. Hallo Marco,

    vielen Dank für diese wirklich hilfreiche Anleitung! Bei mir lag genau das selbe Problem vor und dank deiner Anleitung, hab ich für 20€ und ein wenig Zeit, mein Objektiv wieder repariert.

    Danke das Du die Zeit investiert hast, eine Anleitung mit Bildern zu verfassen und so anderen die Möglichkeit gibst, dass Problem schnell und kostengünstig zu beheben.

    Viele Grüße

  4. Hallo,

    ich habe das gleiche Problem wie Du, bloß mit einer Canon 500D. Habe das Objektiv aufgeschraubt und vermute mal das mein Objektiv genau das gleiche ist. Auf Deinen Bilder sieht es genauso aus, und der Bruch ist genau an der gleichen Stelle.

    Danke noch mal für Deinen Beitrag, hat mir sehr geholfen. Bin noch am überlegen ob ich mir jetzt ein neues Objektiv kaufe oder repariere. Habe Deinen Beitrag hier verlinkt: http://www.macos-forum.de/viewtopic.php?f=23&t=2309 , den dort hatte ich ursprünglich eine Frage zu dem Thema eröffnet.

    Grüße

  5. Hi, besten Dank für die Anleitung. Bei meinem Objektiv lag gleicher Fehler vor. FPC bei Geißler bestellt, dort toller Service, gerade zusammen gebaut und funzt wieder. Wirklich klasse! VG

  6. Vielen Dank für diesen tollen Artikel! Das hat mir unheimlich geholfen und viel Geld gespart.
    Die Arbeit funktioniert genau so wie beschrieben. Tolle Arbeit!
    Wer das gleiche Problem hat:
    Ich kann nur empfehlen das zu machen.
    Als Tipp:
    Wenn ihr euch nicht sicher seid, nehmt das Objektiv von der Kamera ab und schaut nun von hinten rein.
    Wenn ihr den Zoom bewegt könnt ihr das defekte Kabel bereits sehen.

  7. Danke für diese sehr gute Anleitung! Mir ist es tatsächlich gelungen nach Beschreibung zu zerlegen und diesen Defekt auszubauen. Teil ist jetzt per Mail geordert. Sollte mir auch noch der Zusammenbau gelingen wäre ich hocherfreut! – Der Bruch an dieser Stelle erklärt auch die defekte Funktionalität bei meinem Gerät: Manuelles Fokusieren beim Einfahren, dann war automatisches Ausfahren möglich, aber Einfahren nicht mehr! Das gebrochene Teil hat sich im eingefahrenen Zustand berührt… schon schön einen so simplen Defekt bei einem so komplizierten Teil zu verstehen! Danke dafür!

  8. Your description of the problem and how to resolve it is perfect. Thank you very much!
    Best regards,
    borco1954@gmail…..

  9. Hallo Marco,
    auch von mir vielen Dank für diese tolle Anleitung. Ich war zwar nicht erfolgreich (beim vorsichtigen Abziehen der ersten FPCs ganz oben ist mir leider eine sich verzweigende gerissen und die finde ich nicht auf dem Ersatzteilblatt) – obwohl ich unten entdecken durfte, dass genau Dein beschriebenes Problem vorliegt.
    Dennoch: ich wäre ich sonst vermutlich nicht auf die Idee gekommen, das Objektiv zu öffnen und wäre jetzt nicht so beeindruckt, was da so alles an Technik drinsteckt! Werde dadurch die Kröten für ein Neues Objektiv viel lieber ausgeben 🙂
    Beste Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s